Tests zum Hörverstehen mit Lösungen zum Download

test_hoerverstehen_igel|| Update: Liebe Leserinnen und Leser, die Gruppe der Waldtiere ist wieder um ein Mitglied reicher! – Das Reh hat sich dazugesellt und wartet wie gewohnt mit einem Hörtext und einem Hörverstehenstest auf.

Beste Grüße aus der Pirifanclub-Redaktion  Stephanie Ehrich ||

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

bereits seit 1985 arbeite ich als Grundschullehrerin, seit 14 Jahren an einer Grundschule in Niedersachsen. Vorrangig unterrichte ich Deutsch. Seit einem Jahr bin ich als Fachbereichsleiterin Deutsch an unserer Schule tätig.

Die Motivation zur Erstellung der Hörverstehenstests

Unser Kerncurriculum für das Fach Deutsch teilt den Unterricht in drei Bereiche auf: Zuhören und Verstehen, Schreiben und Lesen.

Für den Bereich Schreiben und Lesen finden wir auf dem Medienmarkt sehr viele Materialien zur Unterstützung unserer Arbeit. Der Bereich Zuhören und Verstehen kam bisher immer etwas zu kurz.

Sicher sprechen wir alle mit unseren Schülerinnen und Schülern, führen Gesprächsrunden, üben Rollenspiele ein, achten bei Dialogen auf Gesprächsregeln und lassen Gedichte lernen. Jedoch das verstehende Zuhören wurde wenig oder gar nicht beachtet. Daraufhin entschloss ich mich, Tests zu diesem Schwerpunkt zu entwerfen.

Seit einiger Zeit führe ich diese, mittlerweile auch meine Kolleginnen, regelmäßig durch.

Die Einbindung der Hörverstehenstests in den Unterricht

Das Ziel soll sein, dass die Kinder konzentriert eine Geschichte hören und danach zielgerichtet Fragen beantworten. Optimal ist es natürlich, mit dieser Arbeit in Klasse 2 zu beginnen, aber auch später kann man die Schüler an diesen Schwerpunkt heranführen.

Wichtig ist, dass die Schüler langsam (abschnittsweise) mit den Materialien vertraut gemacht werden, bis schließlich der gesamte Text in einem Zug vorgelesen wird und danach die Fragen beantwortet werden können. Als zusätzliches Angebot haben wir den Vorlesetext aufnehmen lassen und stellen Ihnen diesen im MP3-Format zur Verfügung. Der Vorteil: Sie müssen den Text nicht mehrfach vorlesen und ein selbständiges Arbeiten z.B. in Form einer Lernwerkstatt oder in der Freiarbeit wird möglich. Wie schon erwähnt, ist dies aber erst umsetzbar, wenn Ihre Klasse bereits mit den Hörverstehenstests vertraut ist.

Ich übe mit den Kindern immer zwei bis drei Tests, bevor ich dann den Abschlusstest in die Bewertung einbeziehe. Zwei Tests bewerte ich pro Halbjahr. Die Lösungen zu jedem Test liefere ich Ihnen gleich mit – für Sie zum Abgleich oder später für Ihre Schülerinnen und Schüler zur Selbstkontrolle.

Den ersten Hörverstehenstest, den ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist der Eichhörnchen-Test – passend zum Thema Herbst. Probieren Sie ihn in Ihrer Klasse aus und berichten Sie mir von Ihren Erfahrungen.

Herzlichst

Ihre Beate Kurt

Download: Eichhoernchen (2.9 MiB) zum Beitrag

Download: Test Eichhoernchen (38.1 KiB) zum Beitrag

Download: Igel (2.6 MiB) zum Beitrag

Download: Test Igel (87.9 KiB) zum Beitrag

Download: Dachs (2.6 MiB) zum Beitrag

Download: Test Dachs (42.0 KiB) zum Beitrag

Download: Reh (2.8 MiB) zum Beitrag

Download: Test Reh (126.8 KiB) zum Beitrag

16 Gedanken zu “Tests zum Hörverstehen mit Lösungen zum Download

  1. Hallo Frau Kurt,
    das finde ich sehr interessant und würde es gern mit meiner Klasse ausprobieren. Ich hab aber noch Fragen zur Durchführung.
    1. Können beim Bewertungstest die Kinder den Text mehrmals anhören?
    2. Liegt der Text ihnen auch in Schriftform vor (visuelle Lerntypen, wie ich einer bin 😉
    3. Wie viel Zeit benötigen Sie für die Durchführung?
    4. Was meinen Sie mit schrittweiser Einführung der Materialien (dass der Text erst nur Abschnitt für Abschnitt vorgelesen wird?)
    5. Lesen Sie in den Übungsphasen immer wieder Texte vor, zu denen Fragen beantwortet werden sollen?
    Vielen Dank für Ihre Antworten
    Beste Grüße
    Anja Ramirez

    • Sehr geehrte Frau Ramirez,
      herzlichen Dank für Ihr Interesse für den Test Zuhören und Verstehen.
      Sie sollten den Text ihren Kindern mindestens 2x vorlesen, da die Kinder ihn nicht ausgehändigt bekommen. Es kommt bei diesen Tests wirklich auf das konzentrierte Zuhören an. Bei der Einführung ist es schon sinnvoll, dass Sie abschnittsweise vorgehen. Nach einem Abschnitt bearbeiten ihre Kinder die ersten Fragen, danach lesen Sie weiter. Achten Sie jedoch beim Weiterlesen darauf, dass sich die Kinder auf das Zuhören konzentrieren und ihren Aufgabenbogen abdecken. Ich arbeite in diesem Schuljahr in Klasse 2 und werde die Kinder langsam an diese Aufgabe heranführen, das heißt, ich beginne mit kleinen Texten (3-4 Sätze), zu denen ich mit den Kindern gemeinsam Fragen beantworte. Im 2. Halbjahr werden die Texte etwas länger. Dann teile ich sie in Abschnitte ein, die ich nacheinander vorlese. Dazwischen bearbeiten die Kinder die Fragen. Die Tests sind für eine Unterrichtsstunde konzipiert.
      Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Ausprobieren.
      Beste Grüße
      Beate Kurt

  2. Hallo,
    ich finde den Eichhörnchen-Text und die Aufgaben sehr gut und brauchbar. Wo finde ich noch mehr Übungen zum Hörverstehen zum Download?
    Vielen Dank im Voraus!

    • Hallo Frau Bartle,
      es freut mich, dass Sie Frau Kurts Angebote zum Hörverstehen für Ihren Unterricht nutzen möchten. Im Blog gibt es derzeit leider keine weiteren Hörtexte. – Ich werde schauen, ob sich das nicht ändern lässt. 😉 „Soforthilfe“ könnte der Digitale Unterrichtsassistent für Klasse 3 bieten. Dort finden Sie in der Rubrik Medien zu jedem Kapitel im Schülerbuch einen thematisch abgestimmten Hörtext und den zugehörigen Hörverstehenstest. Der Digitale Unterrichtsassistent für Klasse 4 wird in Kürze erhältlich sein und ebenfalls Hörtexte und Tests bieten.
      Herzliche Grüße
      Stephanie Ehrich

    • Hallo,
      die Übungen stehen am Ende des Textes zum Download bereit (Download: Test Eichhoernchen (38.1 KiB) → zum Beitrag).
      Klicken Sie auf „Test Eichhoernchen“ und die Datei öffnet sich.

      Viel Freude damit und herzliche Grüße
      Stephanie Ehrich

    • DANKE 😉 , das freut mich natürlich zu hören. Ich werde mal schauen, ob ich Igel und Eichhörnchen bald zu mehr Gesellschaft verhelfen kann.
      Bis dahin herzliche Grüße
      Stephanie Ehrich

    • Hallo Martin,
      vielen Dank für die positive Rückmeldung! Die gebe ich gleich an Frau Kurt, die Autorin der Materialien, weiter. Sie wird sich auch sehr freuen. 🙂

      Liebe Grüße aus der Piri-Redaktion
      Stephanie (Ehrich)

  3. Hallo, erstmal vielen Dank für die tollen Unterlagen! Finde sie sehr gelungen.
    Beim Igel hat es leider einen Fehler in den Lösungen. Bei Aufgabe 4g steht Holzhaufen, wo in der Audioaufnahme aber deutlich Laubhaufen gesagt wird.
    Vielleicht könnte das noch geändert werden

    • Hallo und ein herzliches Danke für das Lob! – Und natürlich für den Hinweis: Da hat sich tatsächlich der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Fehler ist korrigiert; der Igel überwintert nun wahrheitsgemäß im Laub.

      Herzliche Grüße aus der Piri Redaktion
      Stephanie Ehrich

  4. Vielen Dank! Ein großer Gewinn!
    Genau so etwas habe ich gerade gesucht. Hoffentlich gibt es noch mehr davon. 🙂
    Mit besten Grüßen
    S. Gratz

    • Liebe Frau Gratz,
      vielen Dank für das positive Feedback; es ist auch schon bei der Autorin angekommen.
      Mh, tatsächlich ist unser Wald noch recht dünn besiedelt. Ich werde sehen, ob sich da nicht Abhilfe schaffen lässt. 😉

      Beste Grüße
      Stephanie Ehrich

  5. Guten Morgen

    Habe Ihre tollen Unterlagen zum Hörverstehen im Internet gefunden und habe es mit meiner 3. Klasse ausprobiert. Sie haben es eigentlich gut gemacht. Beim Korrigieren ist mir jedoch aufgefallen, dass man viele Folgefehler machen kann. Wie korrigieren Sie das? Wenn man beim Hören „kurzen Schwanz“ hört, gibt das in Übung1, 2 und 3 einen Fehler. Auch beim „dunklen Strich“ gibt es in Übung 1,2,3 Folgefehler.

    Liebe Grüsse

    Martina

    • Hallo,
      vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Material. Das Hörverstehen nahm im Deutschunterricht in den letzten Jahren einen sehr geringen Platz ein. Bisher wurden unsere Schüler mit diesem Schwerpunkt leider gar nicht oder viel zu wenig vertraut gemacht. Daher ist es sehr wichtig, die Kinder langsam und etappenweise an das Neue heranzuführen. Schon in Klasse 2 arbeite ich mit Aufgaben zum Hörverstehen. Zunächst hören sich die Kinder den Text/Geschichte an, danach lese ich in Abschnitten vor und die Aufgaben werden schrittweise beantwortet. Dies baue ich dann bis Klasse 4 so auf, dass am Ende der Grundschulzeit die Schüler die Aufgaben nach zweimaligen Hören bearbeiten können. So lernen die Kinder schrittweise das richtige Zuhören. Das Problem der Folgefehler wird dann gut umschifft. Probieren Sie dieses Herangehen mit Ihren Schülern doch einmal aus.
      Beste Grüße Beate Kurt

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.